• Hauptstraße 42b
    85614 Eglharting
  • Mo.- Fr. 08:00 - 12:00
    und 14:00 - 18:00 Uhr
    Sa. 08:00 - 12:00 Uhr

Dämmen lohnt sich – nicht nur bei den Heizkosten

Zwar muss, wer dämmt, zunächst eine Investition tätigen. Diese Investition lohnt sich. Denn für das Gebäude und seinen Eigentümer bringt eine Dämmung vier entscheidende drei mit sich: 

  • Winterlicher Wärmeschutz: Die Wärme bleibt im Haus und die Heizkosten sinken. Jahr für Jahr zahlt sich die Dämmung damit aus. Umso mehr, wenn gleichzeitig die Energiepreise steigen.
  • Raumklima: Unangenehmer Zug? So etwas ist in einem gut gedämmten Raum nicht mehr vorhanden. Der Grund liegt in einer deutlich höheren Temperatur der Wandoberflächen.
  • Sommerlicher Wärmeschutz: Die Sonne brennt, doch die Hitze bleibt draußen. Im Sommer wirkt die Dämmung umgekehrt und schafft angenehm kühle Räume.
  • Wertsteigerung: Ob Vermietung oder Verkauf – der Energieverbrauch eines Hauses rückt immer stärker in den Blick. Als Investition in die Zukunft schafft die Dämmung damit bleibende Werte.

Dämmstoffe

Organische Dämmstoffe

Organische Dämmstoffe bestehen in der Regel aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen von Tieren oder Pflanzen. Für eine stärkere Bindung sowie einen erhöhten Brandschutz werden sie imprägniert oder mit künstlichen Fasern versehen. Das hat letztendlich auch zur Folge, dass organische Dämmstoffe nicht vollkommen nachhaltig und naturbelassen sind - trotzdem sind sie in der Regel umweltfreundlicher als mineralische oder synthetische Lösungen.

Bis auf extrem beanspruchte Bereiche des Hauses sind die Dämmstoffe auf allen Gebieten einsetzbar. Organische Dämmstoffe sind aufgrund ihrer Nachhaltigkeit bei gleichbleibender Dämmqualität im Vergleich zu erdölbasierten Stoffen sehr beliebt.

Mineralische Dämmstoffe

Mineralische Dämmstoffe bestehen aus anorganischen Stoffen wie Stein, Sand oder Kalk. Diese können sowohl synthetischen als auch natürlichen Ursprungs sein. Neben einem guten Wärmeschutz zeichnen sich die Dämmstoffe durch einen natürlichen Brandschutz aus, sodass diesbezüglich keine weitere Behandlung des Stoffs notwendig ist. Darüber hinaus verfügen mineralische Dämmstoffe über eine ausgezeichnete Feuchtigkeitsregulierung.  

Synthetische Dämmstoffe

Synthetische Dämmstoffe sind preisgünstig und verrotten nicht, weshalb sie bei vielen Bauherren sehr bliebt sind. Zwar sind synthetische Dämmstoffe aufgrund ihrer Erdölbasis in der Produktion weniger nachhaltig als organische oder mineralische Stoffe,  allerdings sind synthetische Dämmstoffe besonders resistent und damit langlebig.  

Wie ist die Dämmung aufgebaut

  1. Mauerwerk/ Altputz
  2. VWS-Mineralwolle Dämmplatte
  3. Dübel
  4. Armierung
  5. Außenputz

Eigenschaften und Vorteile:

  • Nicht brennbar nach DIN 4102, Baustoffklasse 1
  • formstabil
  • diffusionsoffen
  • wasserabweisend

Geeignet für:

  • Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Alt- und Neubauten
  • Hochhäuser
  • Schulen, Krankenhäuser, Kindergärten

Geeignete Untergründe:

  • Mauerwerk
  • Putz (beschichtet oder unbeschichtet)
  • Beton
  • Klinkerfassaden 

Quelle: arotcell Dämmsysteme

Bildergalerie

  •  
  •  
  •  

Haben wir Sie überzeugt?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK